Eibach Azubiausflug 2017

Azubi-Ausflug am 10.03.2017

Am Freitag, den 10.03.2017, trafen sich 26 Auszubildende und 4 Betreuer um 10:15 Uhr am Verwaltungsgebäude in Frielentrop. Auf dem Plan stand nicht weniger als der traditionelle Ausflug der Azubis!

Ehe man sich um 10:30 Uhr auf den Weg nach Siegen machen konnte, hatte man noch eine Hand voll organisatorische Dinge zu klären. Im Vorfeld wurde ein Bus organisiert, der es ermöglichte, dass alle Mitfahrer zusammen anreisen konnten. Im Bus war die Vorfreude riesig! Man unterhielt sich darüber, wie spannend die diesjährige Tour wohl werden würde. Die Azubis aus dem zweiten und dritten Lehrjahr berichteten den Neulingen voller Begeisterung von den letzten Fahrten.

Um 11:35 Uhr erreichten wir das Unternehmen Hortmann und Wolf, wo man uns mit einem kleinen, vorbereiteten Imbiss herzlich in Empfang nahm. Es gab eine Gulasch- und eine Käsesuppe mit Brötchen als kleine Stärkung am späten Vormittag. „Genau das Richtige zu diesem Zeitpunkt“ in den Augen der Auszubildenden! Im Schulungsraum ergriff Herr Lück, Geschäftsführer der Firma Hortmann und Wolf, das Wort. Nachdem er uns noch einmal herzlich begrüßte, stellte er uns das Unternehmen vor. Im Anschluss hielt er einen Fachvortrag über das Thema „Industrie 4.0“. Immer wieder bezog Herr Lück gekonnt die Firma Eibach mit in seine Präsentation ein, sodass die Auszubildenden Parallelen zu den Tätigkeiten im eigenen Betrieb ziehen konnten.

Um 13 Uhr gingen wir in den Showroom der Firma. Dort gaben uns die Fachberater Herr Pränger, Herr Schütz, Herr Lettow und Herr Menne an 4 verschiedenen Kompetenzinseln einen Einblick in die vielseitige Produktpalette. Besonders ein Kran blieb allen Teilnehmern gut in Erinnerung: Kinderleicht ließ sich ein 60 kg schwerer Kanister heben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand aus unserer Gruppe davon nicht begeistert war! Bevor der Bus um 14:15 Uhr zur Lasertag-Arena aufbrach, musste natürlich ein obligatorisches Gruppenfoto gemacht werden. Eine Erinnerung an einen besonderen Tag! Unser Dank gilt in diesem Moment auch noch einmal Herr Bock (technischer Berater im Außendienst), der uns bei der Organisation tatkräftig unterstützt hat.

Nun stand das große Highlight für die meisten Auszubildende bevor: Die Lasertag-Arena. Nur Wenige haben zuvor schon einmal Lasertag gespielt. Die Großzahl der Mitfahrer war also gespannt darauf, was jetzt auf sie zukommen würde. Die Vorfreude hatte keine Grenzen! Nach einer kurzen Einweisung des Veranstalter-Teams ging es auch schon los: Die ersten, beiden gemischten Teams durften auf das Spielfeld! Die Anderen standen in der Lounge und verfolgten das spannende Gefecht an den Bildschirmen oder vergnügten sich an den zahlreichen, weiteren Spielmöglichkeiten. Im Verlauf der 2 Stunden wurden die Teams immer wieder rotiert. So war die Abwechslung groß und die Spannung der 15-minütigen Spiele ließ nie nach! Das merkte man den Spielern sichtlich an, die immer mit großer Begeisterung aus der Spielhalle kamen. Eine kleine Pause kam einem aber auch nicht gerade ungelegen. Beim Lasertag kann man unter Umständen schon etwas ins Schwitzen geraten!

Abgerundet wurde der gelungene Tag mit einem Essen im Kesselhaus, das nur wenige Fahrtminuten von der Arena entfernt liegt. An den Tischen kamen dann noch einmal alle Azubis und Betreuer ins Gespräch. Man unterhielt sich über die Highlights und besonders lustige Momente im Laufe des Tages. Um 19:30 Uhr stiegen wir wieder in den Bus, um die Heimfahrt anzutreten.

Kilian Cremer, 13.03.2017 (Auszubildender zum „Technischen Kaufmann“)